„Vom 13. April bis zum 9. Mai 1945 mussten 2400 Häftlinge der Außenstelle Leipzig des KZ Buchenwald einen über 500 Kilometer langen Marsch absolvieren, auf dem 2150 von ihnen ermordet wurden oder vor Erschöpfung starben. Der Fotograf Herbert Naumann hat nach jahrelangen Recherchen den Verlauf dieses Todesmarsches minutiös rekonstruieren können und dabei Berichte von Überlebenden und zeitgenössische Dokumente aufgespürt. Es ist der einzige Todesmarsch von KZ-Häftlingen, der bis heute in seiner gesamten Länge und mit allen Details rekonstruiert werden konnte. Im Jahr 2017 ist Naumann diesen Weg von Leipzig nach Fojtovice gegangen, um mit den Mitteln der künstlerischen Fotografie den Leidensweg der KZ-Häftlinge nachvollziehbar zu machen. Entstanden ist eine erschütternde Kombination von zeitgenössischen Dokumenten, Berichten von Überlebenden und künstlerischen Fotografien in Form von schwarz-weißen Doppelbelichtungen, die eindrücklich an das entsetzliche Leid im Frühjahr 1945 erinnert.“

So beschreibt der Verlag das Buch. Es ist in mehrfacher Hinsicht eine starke Dokumentation und zeigt, wie das Morden und das Ausgrenzen Andersdenkender zum Alltag in Deutschland von 1933 bis 1945 gehörte.

Die Berichte von Augenzeugen und die Protokolle ergeben mit den Fotos eine aufgewühlte Atmosphäre, die zwischen Entsetzen, Wut und Trauer pendelt.

Es ist ein Marsch in das Denken und Handeln von Ideologen und Mördern im Alltag einer Gesellschaft. Zugleich sieht man die Hoffnung, die von den Russen und Amerikanern ausgeht.

Gejagt von der SS, den Bürgern umliegender Orte und von Kindern versuchten die Menschen zu überleben. Es gelang nur wenigen aber deren Zeugnisse sind in diesem Buch zu finden.

Die Schilderungen zeigen den Alltag eines Denkens, das nur von Ausgrenzung und Vernichtung lebt.

Es ist gut, daß der Lehmstedt-Verlag dieses Buch erneut aufgelegt hat und es ist ein gutes Buch, wenn man sich mit der echten Wirklichkeit im Nationalsozialismus beschäftigen will jenseits der großen Politik.

Herbert Naumann

Todesmarsch 1945 Leipzig–Fojtovice

Fotografien und Dokumente

ISBN: 978-3-95797-110-4