Schlagwort: GeschichteSeite 1 von 2

Bleibt wer schreibt oder bleibt wer zeigt – was bleibt?

Wer schreibt der bleibt war mein in den Kopf gesetztes Motto, weil es ja die Bücher gibt, die mich noch heute bewegen. Aber was bleibt?

Wichtigkeit und Grenzen lokaler Geschichtsschreibung

Ich möchte mit diesem Text eigene Eindrücke und Erfahrungen reflektieren. Viele andere Dinge zu diesem Thema im Bereich Geschichte vor Ort, Geschichte von unten etc. sind schon früher…

Die Welt von gestern in Farbe

Der Historiker Dan Jones und die Künstlerin Marina Amaral haben ein Fotobuch herausgegeben, das es in sich hat. Die beiden Autoren erzählen hier mit Bildern eine Geschichte vom…

Dokumentarfotografie als Arbeitsweise für Historiker – Berufung statt Beruf

Ähnliche Erfahrungen bei Sebastiao Salgado und Michael Mahlke Mein Beispiel Früher habe ich Bücher geschrieben über den Nationalsozialismus, die Gewerkschaftsbewegung, das Leben der kleinen Leute im Arbeitsleben, Ausstellungen…

Bilddokumentationen als Beiträge zur Geschichtsschreibung am Beispiel Bergisches Land 1999 bis 2009

Bilder erzeugen Erinnerungen oder Einsichten, im besten Fall Erinnerungskultur – für die, die dabei waren und für die, die nicht dabei waren. Das ist die Aufgabe von Dokumentarfotografie…

Der Memorzid als Teil der Geschichtsschreibung und der Gegenwart

Ich habe ihn erst jetzt gefunden und gelesen. Es handelt sich um Karl-Markus Gauß. Offenkundig gehört er zu den Menschen mit viel Wissen und viel Klugheit. Gern gelesen…

Lebenszeit und Geschichte

Mir fällt auf, daß es keine Weiterentwicklung des „Weltgeistes“ gibt. Die neu geborenen Menschen treten in die Welt und werden mit vielen Gedanken, Ideen und Erziehungsstilen konfrontiert. Daraus…

Lehren aus der Geschichte – Menschliches, allzu Menschliches

Gibt es eine Weltgeschichte, gibt es Lehren, die man aus der Geschichte ziehen kann?

Fetzen der Welt – Geschichte und Dokumentarfotografie

Die meisten Menschen interessieren sich nicht für (auch ihre) Geschichte. Das Sein allein bestimmt überwiegend das Bewußtsein. Davor und Danach existieren kaum. Digitale Zeiten trainieren jetzt das permanente…

Geschichte ohne Epochen? – von Jacques Le Goff

„Die Historiker dürfen nämlich auf gar keinen Fall, wie das bislang zu oft geschehen ist, die Idee der Globalisierung mit Gleichmacherei verwechseln. Bei der Globalisierung gibt es zwei…

Wann wird Zeit zur Geschichte?

In Köln ist gerade eine Ausstellung zum Thema Innere Sicherheit. Die Kuratoren haben dort extra Informationen zu Themen wie RAF eingefügt, weil dies heute viele junge Menschen nicht…

Plakate von 1945 erhalten bis 2016

Wie in einem Roman entdeckte ich hinter einer zugewachsenen Pflanzenwand in einem alten Fabrikgebäude eine alte Plakatwand mit Anschlägen seit 1945. Und dies im Jahre 2016! Kurz danach…

Wer war der erste Reporter der Welt?

Wenn man Ryszard Kapuscinski fragen würde, dann war es Herodot. Und damit nicht genug.

Das visuelle Zeitalter. Punkt und Pixel von Gerhard Paul

Gerhard Paul hat es geschafft.  Sein Buch zur visuellen Geschichtsschreibung ist wunderbar und großartig. Warum? Das Buch ist wunderbar, weil es sich einer Sprache bedient, die jeder verstehen…

Fotografie in Diktaturen

Auf der Webseite Zeithistorische Forschungen ist ein Heft veröffentlicht worden mit dem Titel Fotografie in Diktaturen. Es handelt zum Teil von Ereignissen und Vorgängen, die erst wenige Jahre…

Geschichte und ihre Didaktik von Joachim Rohlfes

„Die Historie ist eine bewußtseinsbestimmende Disziplin.“

Die Zeit in Karten. Eine Bilderreise durch die Geschichte

Kann man Zeit malen? Diese Frage beschäftigt die Menschen seit vielen Jahrhunderten. Und sie gaben immer Antworten darauf. Die Zeit als visuelle Karte hat eine lange Geschichte.

Niemand kann sagen, er habe es nicht gewußt

Einige große Probleme von heute wären vermeidbar gewesen. Ich habe selbst 25 Jahre aufgeklärt und stelle fest, das hat die Mächtigen und Ohnmächtigen fast nicht interessiert. Offenkundig ist…

Die deutsche Nachkriegsfotografie von Jörn Glasenapp

„Für Claudia“ hat er das Buch geschrieben. Da wird sich Claudia gefreut haben, denn das Buch ist sehr spannend, informativ und lehrreich geworden.

Blick zurück auf Deutschland und Europa

Wir schreiben das Jahr 2050. Die geostrategische Lage hat sich völlig verändert. Im Jahr 2010 glaubte Europa, so stark wie die USA und China zu sein.

Von Erinnerung keine Spur? Suchmaschinen und Geschichts bewusstsein

Wie ist es mit dem Geschichtsbewußtsein heute bestellt? Gibt es überhaupt Geschichtsbewußtsein? Geschichtsbewußtsein entsteht durch das Wissen um das, was früher geschehen ist und warum die Dinge heute…

Leben und Tod im Angesicht des Terrorismus – Lehren aus der Geschichte

Es ist wieder mal an der Zeit, sich in der westlichen Welt mit den Grundfragen von Macht und Gewalt zu beschäftigen. Das hat es je nach Wissen um…

Sex reicht nicht – Globalisierung und Großmachtpolitik

Digitalisierung, Globalisierung und Neoliberalisierung sind die drei neuen Elemente einer Welt, die die Macht neu verteilt. Sie ist genau so ungerecht wie früher und die Profiteure sind nur…

Viele, viele bunte Nazis? – Der Bergische Löwe und das Geschichtsbewusstsein in Remscheid

 Anmerkungen zum Thema Öffentlicher Raum als Heimat „Das Vertraute und Wiedererkennbare, das physisch Fassbare, an das Erinnerungen geknüpft werden und welches Gefühle auszulösen vermag: In unserem „kollektiven Gedächtnis“…